Alice Merton – Ein neuer Stern am Pop-Himmel

Wenn man im laufenden Jahr 2017 eine Künstlerin zweifellos als Senkrechtstarterin bezeichnen kann, dann Alice Merton. Mit ihrem Ohrwurm „No Roots“ verpasste sie zwar knapp eine Platzierung auf der Pole-Position der deutschen Single-Charts,dennoch erreichte der Titel längst Gold-Status – für 200 000 verkaufte Einheiten!

„No Roots“ wurde im Februar diesen Jahres veröffentlicht und verschaffte Alice Merton schnell die Aufmerksamkeit neugieriger Ohren. Das Hit-Potential erkannte auch eine namhafte Telekommunikationsfirma, die den Song prompt als Hintergrundmusik für ihren aktuellen Werbespot einsetzte, früh.

„Gut Ding will Weile haben“, besagt eine Redewendung. Nun, Mitte Juni, gehört die Wahl-Berlinerin auch in Ländern wie der Schweiz, Österreich oder Luxemburg zu den angesagtesten Newcomern, die das Musikgeschäft derzeit zu bieten hat.

Den Grundstein des Erfolgs-Titels brachte sie in England zu Papier. Die ersten Konzepte, aus denen „No Roots“ letztendlich entstanden ist, schrieb sie an einem Strand – während sie ihre Eltern im Vereinigten Königreich besuchte, wo diese bis heute leben – nieder.

Was kaum einer weiß: Eigentlich hätte der Shooting-Star schon viel früher auf der Bildfläche des Pop-Business auftauchen können. Große Plattenfirmen bekundeten ihr Interesse, doch Alice Merton zeigte allen die kalte Schulter. Da man sie in ihrer künstlerischen Freiheit einschränken wollte, gründete sie kurzerhand ihr eigenes Label namens Paper Plane Records Int.

Dies Tat ihrer Karriere jedoch keinen Bruch ab. Ehe sie nun selbst voll und ganz das Rampenlicht auf sich gezogen hat, begleitete sie populäre Musiker auf deren Tourneen durch den deutschsprachigen Raum. So fungierte sie als Support-Act auf Konzerten für Musiker-Kollegen wie Bosse oder Philipp Poisel.

Als Song-Texterin und Sängerin maßgebend beteiligt war sie am Debüt-Album The Book of Nature des deutschen Musikprojekts Fahrenhaidt, das sich 2015 für sieben Wochen in der deutschen Album-Bestsellerliste halten konnte. Mit einer Positionierung auf Rang 17 erreichten sie hierbei ihre höchste Platzierung.

Trotz diesen respektablen Erfolges stand ihre Karriere noch in Kinderschuhen, was folgend erwähnte Auszeichnung natürlich nicht in ihrem Wert mindert. Fans aber dennoch staunen lassen dürfte: Ein Jahr nachdem The Book of Nature auf den Markt gekommen ist, erhielt sie eine Auszeichnung in der Sparte „Acoustic Pop“ – von „Jugend kulturell“.

Selbstverständlich verfügt die Musikerin über eine gehörige Portion Talent und musikalisches Feingefühl. Doch um ihr Können zu vertiefen und optimierter einsetzen zu können, studierte sie ab dem Jahr 2013 an der Popakademie in Mannheim (Baden-Württenberg) das Fach „Design der Popmusik“.

Sage und schreibe 11 Umzüge hat die Sängerin bis heute hinter sich bringen müssen. Geboren wurde sie zwar in Frankfurt am Main, aufgewachsen ist sie jedoch in Kanada und Großbritannien. Bevor sie lange Zeit in Ontario lebte, wohnte sie mit ihrer Familie für eine kurze Übergangsphase im amerikanischen New York.

Dieses Jahr wird sie übrigens beim legendären Lollapalooza-Festival, das 2005 erstmals auch in Deutschland stattfand, zu Gast sein. So wird sie sich im September eine Bühne mit den Foo Fighters, The XX, Mumford & Sons und Cro teilen, die ebenfalls zum Line-up gehören werden.

Schon vorher kann man sich auf zahlreichen weiteren Veranstaltungen live von ihr fesseln lassen. So wird sie zuvor auf Events wie dem Appletree Garden Festival, dem Parklichter Festival oder dem Food For Your Senses Festival auftreten.

Offizielle Website: Alice Merton

5 Musik-Festivals, die Du diesen Sommer nicht verpassen solltest

1. Roskilde Festival

roskilde-festival-2017-banner

Seit mehr als 46 Jahren wird dieses Festival von Musikliebhabern aus aller Welt besucht. Jedes Jahr gibt es dort mehr als 100 000 Besucher. Daher kann dieses Musik-Festival als das Größte in Skandinavien bezeichnet werden. In den Anfängen wurde dieses Festival eher von Rockfans besucht, war demnach also ein Rockfestival. Doch nach und nach entwickelte sich das Angebot der Musikbands und wurde immer mehr vielfältiger. Dadurch kommt nun jeder Geschmack auf seine Kosten. Für die ganz Mutigen existiert ein Veranstaltungspunkt, ein Nacktlauf, an dem seit 1999 die Mutigen unter den Festivalbesuchern teilnehmen können. Wer zum Beispiel die Foo Fighters, Arcade Fire, The Weeknd und Tage XX nicht verpassen will, sollte sich den 24. Juni bis zum 01. Juli vormerken.

2. Calvi on the Rocks

calvi-on-the-rocks

In Frankreich auf Korsika kann das Calvi on the Rocks besucht werden. Dies ist besonders empfehlenswert, wenn man auf Sonne, Strand und Meer neben der musikalischen Bereicherung steht. Die Musikauswahl ist ideal für Electro-Begeisterte. Seit 15 Jahren lockt dieses Festival die Besucher an.
Solltet Ihr ein grandioses Inselfest wollen, nehmt Euch am 30. Juni bis zum 5. Juli nichts vor. Die Hauptbands stehen hier aber noch nicht fest, werden aber rechtzeitig vor Beginn des Festivals bekannt gegeben.

3. Montreux Jazz Festival

montreux-jazz-festival

Für die Jazzfans unter Euch ist das Festival in Montreux in der Schweiz optimal. Dieses Festival ist auch ein Naturspektakel. Immerhin ist Montreux direkt am Fuße der Alpen und am Ufer des Genfer Sees gelegen. Daher handelt es sich hier also um einen sehr idyllischen Veranstaltungsort. An diesem Festival nehmen jedes Jahr 200 000 jazzbegeisterte Menschen teil. Bei dieser hohen Anzahl der Besucher steht dieses Festival weltweit an zweiter Stelle gleich nach dem Jazz Festival in Montreal. Nicht nur für die Jazzwelt-Geschmäcker ist hier gesorgt. Es gibt hier sogar eine große Anzahl von Auftritten bekannter Bands, welche nicht dem Jazz zuzuordnen sind. Dieses Festival findet vom 30. Juni bis zum 15 Juli statt. In diesem Jahr starten folgende Bands bei diesem Festival: Herbie Hancock, Chilly Gonzales, Hamilton Leithauser.

4. Secret Garden Party

secret_garden_party

Dieses Jahr wird die letzte Secret Garden Party in Cambridgeshire in England stattfinden. Nach dem die Festivalbesucher ungefähr die letzten 15 Jahre dort Ihren Spaß hatten, wird dieses Fest, was sich durch Stolz und Lautstärke ausgezeichnet hatte, nun ein Ende haben. Das Festival in Großbritannien galt als Party in der Wildnis, die gut durch organisiert ist. Wenn man die Übernachtungsmöglichkeiten „Royal Safari Tents“ und „Vintage Showman Cameras“ nutzt kann sich jeder Besucher auf eine Pyjamaparty einstellen. Hierbei kann man sicher viel Lustiges und Verrücktes erleben. Dieses Festival wird vom 20. bis zum 23. Juli stattfinden. Mit Bands wie Crystal Fighters, Metronomy, Toots & The Maytals können sich die Festivalbesucher gleich noch ein letztes Mal so richtig ausleben.

5. Hurricane Festival

hurricane-festival

Es gibt aber auch noch einige bekannte Festivals in Deutschland, welche Du wirklich besuchen solltest. Das bekannteste und wichtigste Festival in Deutschland ist das Hurricane Festival, welches vom 23. bis zum 25. Juni in diesem Jahres stattfinden wird. Dieses findet schon seit 20 Jahren auf der Motorrad-Sandrennbahn Eichenring in Scheeßel statt. Im letzten Jahr wurden um die 70 000 Besucher gezählt. Somit ist es eines der größten Musikfestivals in Deutschland. Bei diesem Festival ist das Musikangebot so vielseitig, dass auch die unterschiedlichesten Geschmäcker auf ihre Kosten kommen. Immerhin gibt es dort eine Mischung aus Rock, Alternative, Pop sowie Electro. Neben bekannten Bands, bekommen auch Newcomer eine Chance auf diesem Festival auftreten zu dürfen und die Festivalbesucher zu begeistern. An diesem Festival nehmen nicht nur deutsche Festivalfans teil. Die Beliebtheit dieses Festivals hat sich soweit rumgesprochen, dass es Besucher aus aller Welt anzieht und begeistert. Für dieses Jahr haben schon Bands wie Green Day, Linkin Park oder Blink-182 zugesagt.

Geschafft!

Nach längerem Hin-und-her, aufreibenden Auseinandersetzungen mit Servern, WordPress, HTML und noch zig anderen böhmischen Dörfern erblickt Anko Musik nun endlich das Licht der Welt! Zeit, dies in einem ersten Blog-Post zu verkünden! Demnächst wird es hier rund um Musik gehen. Wir, ein paar Musik-Freaks, wollen in Zukunft mit diesem Blog unserer Liebe für gute Musik Ausdruck verleihen. Wir freuen uns auf viele spannende Artikel und hoffen ihr findet sie genauso spannend und schaut immer mal wieder rein.